Schutzkonzept für Gemeinderäume

Schutzkonzept für Gemeinderäume

Seit 7. Juni 2021 ist das Evangelische Gemeindehaus und auch der Saal des Pfarrhauses für alle Gruppen, Kreise und Chöre der Kirchengemeinde wieder geöffnet. Die folgenden Regeln sind für Gruppen, Kreise und Chöre zu beachten:

  1. Beim Betreten des Gemeindehauses besteht die Pflicht zur Hände-Desinfektion.
  2. Die Anzahl der Besucher in den Räumen richtet sich nach der Raumgröße und bestimmt sich entsprechend der Abstandsregeln.
  3. Kinder- und Jugendgruppen können sich in den Räumen des Gemeindehauses bzw. im Pavillon treffen. Dabei sind die AHA-Regeln zu beachten. Kleinkinder und Kinder im Grundschulalter müssen keine Maske tragen.
  4. Im Gemeindehaus gelten die AHA-Regeln. Am Sitzplatz können die Masken abgenommen werden. Familienmitglieder und Personen aus einem Haushalt können zusammensitzen.
  5. Für Gruppen und Kreise von Erwachsenen gilt, dass sie getestet, geimpft oder genesen sein müssen (3G-Regel). Die Gruppenverantwortlichen sorgen dafür, dass sich die Teilnehmer vor der Veranstaltung in eine Liste eintragen. Eine entsprechende Liste liegt im Gemeindehaus vor.
  6. Für Chorproben gilt ebenfalls die 3G-Regel. Bei den Proben sind die Mindestabstände von 2 m zwischen den Chormitgliedern einzuhalten.   
  7. Im Übrigen, insbesondere was Veranstaltungen im Freien angeht, gelten die Vorgaben des Landes Baden-Württember (https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210603_auf_einen_Blick.pdf).
  8. Der Verzehr von Lebensmitteln ist gestattet, wenn die Portionen auf Tellern vorgerichtet sind und zum Verzehr gereicht werden. Die Service-Personen tragen dabei einen Mund-Nasen-Schutz und Handschuhe. Auch die Getränke werden von Service-Personen gereicht.
  9. Das Singen bei den Treffen der Gruppen und Kreise ist mit Nasen-Mund-Schutz Maske erlaubt.
  10. Private Feiern (Jubiläen, Familienfeste) sind weiterhin nicht erlaubt.
Kommentare sind geschlossen.